Wenn eine Schwangerschaft trotz regelmäßigen Geschlechtsverkehrs länger als ein Jahr auf sich warten lässt, liegt vermutlich eine Einschränkung der Fruchtbarkeit vor. Je länger der Kinderwunsch schon besteht, umso schwerwiegender sind oft die ursächlichen Faktoren.

Nach 6 Monaten unerfüllten Kinderwunsches liegen z.B. nur bei 20% der Paare Einschränkungen der Fruchtbarkeit vor, nach zwei Jahren dagegen bei 75%. Oft gibt es Probleme in mehreren Bereichen, die erst in der Kombination, also bei diesem individuellen Paar, zum Tragen kommen.

Ein wichtiger Aspekt ist auch das Alter der Frau. So nimmt die Fruchtbarkeit ab dem 30. Lebensjahr langsam und nach dem 35. Lebensjahr deutlicher ab. So kann die Erfüllung des Kinderwunsches aufgrund der nachlassenden Fruchtbarkeit auf natürliche Weise schwierig werden, auch wenn ansonsten keine erkennbaren medizinischen Einschränkungen vorliegen.

Vor diesem Hintergrund ist eine rechtzeitige Untersuchung beider Partner bei Ausbleiben der gewünschten Schwangerschaft spätestens nach einem Jahr sinnvoll, um nicht wertvolle Zeit zu verlieren.

Vier Bedingungen müssen gegeben sein, damit ein Paar gemeinsam fortpflanzungsfähig ist.

Eine Eizelle guter Qualität

Probleme beim Follikelwachstum und Eisprung sind sehr häufig und machen ungefähr bei 30% der Paare den Hauptgrund für ungewollte Kinderlosigkeit aus. Dies ist meistens erkennbar an unregelmäßigen oder ausbleibenden Regelblutungen.

Ursachen für Probleme


Bewegliche Spermien

In ca. 80% der Fälle sind Einschränkungen der Spermaqualität, die anhand der Anzahl, Beweglichkeit und des Aussehens der Spermien nach genauen Vorschriften der Weltgesundheitsbehörde (WHO-Kriterien) eingeteilt wird, als ein Faktor nachweisbar.

Ursachen für Probleme


Intakte Transportwege

Der Weg der Spermien zur Eizelle, die im Eileiter auf sie wartet, ist mühselig und die Verluste auf diesem Weg sind groß. Hindernisse können vor allem im Gebärmutterhals und im Eileiter selbst bestehen. Auch der Weg des Embryos vom Eileiter zur Gebärmutterhöhle kann gestört sein:

Mögliche Hindernisse


Ungestörte Einnistungsbedingungen

Das Milieu im Inneren der Gebärmutter beeinflusst die Einnistung des Embryo und den Verlauf der frühen Schwangerschaft. Gerade hier entscheidet sich sein Schicksal. Eine große Zahl auch genetisch einwandfreier Embryonen scheitert bei der erfolgreichen Implantation.

Mögliche Hindernisse










Fruchtbarkeit
www.kitz-regensburg.de | © 2016 MVZ KITZ Regensburg GmbH | Alle Rechte vorbehalten.