IMSI (Intracytoplasmatische morphologisch selektierte Spermieninjektion zur Auswahl von unauffälligen befruchtungsfähigen Spermien)

Bestehen deutliche Einschränkungen der morphologischen Spermienparameter, besonders im Spermienkopfbereich, ist die Rate von genetisch fehlerhaften Spermien erhöht. Diese auffälligen Spermien können einen negativen Einfluss auf das Ergebnis der Kinderwunschbehandlung haben. Die normalen lichtmikroskopischen Vergrößerungen reichen nicht zur Beurteilung der morphologischen Qualität von Spermien vor einer künstlichen Befruchtung aus. Die Auswahl von Spermien mit einer 6000-fachen Vergrößerung kann im Vergleich zur üblichen ICSI-Behandlung bessere Befruchtungs-und Schwangerschaftsraten erreichen, auch die Abortraten können reduziert werden.

Anhand der Spermienwerte und der Befruchtungsergebnisse von stattgefundenen Vorbehandlungen können Paare identifiziert werden, die von der Durchführung der IMSI besonders profitieren.

 

SpindleView

Kryokonservierung

EmbryoScope

Blastozystentransfer

Assisted hatching

EmbryoGlue

Naturheilverfahren








IMSI
www.kitz-regensburg.de | © 2016 MVZ KITZ Regensburg GmbH | Alle Rechte vorbehalten.